Grußwort

von 1. Bürgermeister Martin Schmid

Liebe Leserin und lieber Leser,

Vohburg liegt am Südufer der Donau, ca. 16 km ostwärts von Ingolstadt. Durch die Stadt verläuft die Bundesstraße 16a und die Staatsstraße 2232, wobei das südlichste Stadtgebiet von der B 16 tangiert wird. Beide Bundesstraßen führen zur BAB München-Nürnberg. Durch den Bahnhof im Ortsteil Rockolding sind wir auch an die Eisenbahnstrecke Ingolstadt- Regensburg angeschlossen, zusätzlich verkehren viele Linienbusse zwischen Vohburg und Ingolstadt.

Geschichtlich hat unsere Herzogstadt Vohburg Großes hinter sich: von hier wurden früher viele Gaue, besonders im Osten, bedient und verwaltet. Der Burgberg selbst war bereits um 1500 v.Chr. bewohnt und neuere Grabungen deuten auf eine Besiedlungsgeschichte bereits um 5.000 Jahre v. Chr. hin. Um 895 (Karolingerzeit) wird eine größere befestigte Hofanlage auf dem Burgberg erwähnt, die einem Pernhard von Vohapurch gehörte. Aus ihr entwickelte sich dann die Ur-Vohburg, woraus die Grafen Vohburg nachgewiesen werden können.

Das Geschlecht der Markgrafen der Diepoldinger beherrschten lange Zeit, auch von hieraus die provincia egere, dem Egerland, das dem Deutschen Reich angegliedert wurde. 1204 kam die Burg in den Besitz der Wittelsbacher. Elisabeth, die Tochter von Herzog Otto des Erlauchten, heiratete hier 1246 den Hohenstaufenkaiser Konrad IV. Kaiser Barbarossa war mit einer Vohburgerin (Adele) vermählt. Nicht unerwähnt bleiben darf die unglückliche Verbindung Herzog Albrecht III. und seiner Agnes, die auf der Vohburg wohl ihre schönsten Jahre verbracht haben sollen. Auch in der Neuzeit macht Vohburg von sich Reden. Mit der Ansiedlung der Raffinerie British Petrol (jetzt Bayernoil) und dem Bau des Dampfkraftwerkes der damaligen Isar-Amper-Werke, mittlerweile Fa. Uniper, ein Unternehmen aus dem MDAX, konnte Vohburg das „Grau“ der Geschichte abschütteln und den Start in die Neuzeit unternehmen. Mittlerweile haben beide Firmen wieder sehr viel Geld zur Standortsicherung investiert. Die Fa. Uniper wird in Kürze mit dem Bau eines neuen Blocks beginnen, der ausschließlich der Sicherstellung der Energieversorgung dient. Besonders stolz sind wir aber in Vohburg auf unseren Mittelstand, der sich in den letzten Jahren als Rückgrat des Gewerbesteueraufkommens zeigte.

Im Sektor Freizeit sind ein Warmwasser-Freibad, Sportanlagen, Kultur-Stadl, Haus der Musik, Möglichkeiten zum Fischen und dergleichen mehr zu nennen.

Der internationale Donauradwanderweg führt unmittelbar an Vohburg vorbei Richtung Schwarzes Meer und wird stark frequentiert. Mit der Eröffnung eines Tourismusbüros und unseren szenischen Stadtführungen tragen wir dieser Entwicklung Rechnung und freuen uns auf zahlreiche Gäste aus nah und fern.

Für Baulandausweisung hat die Stadt Vohburg in letzter Zeit intensiv gesorgt.
Familienfreundliche Preispolitik und eine, nach sozialen Kriterien, Auswahl der Bewerber sorgte in den letzten Jahren für einen stetigen Zuwachs der Bevölkerung.

Der Bildungsbereich wird abgedeckt mit einer Grund- und Mittelschule sowie einer Ganztagsschule und dem Kinderhort. Derzeit entsteht für die beiden Einrichtungen ein Neubau direkt an der Schule, der den Bedürfnissen der Kinder und der Angestellten gerecht wird.

Vier Kindergärten mit Krippenplätzen sorgen sich um das Wohl unserer Kleinsten. Familienfreundliche Gebühren für die Kinderbetreuung in unseren Einrichtungen zeichnenuns aus und ist unserem Stadtrat parteiübergreifend ein wichtiges Anliegen.

Alle zwei Jahre sorgen unsere Laienschauspieler für ein kulturelles Highlight auf dem sanierten Burgberg. Mit Stücken wie Agnes-Bernauer, Brandner-Kasper, Don Camillo und Peppone, das Königlich bayerische Amtsgericht und zuletzt "Mit alle Wasser gwaschn" sorgen unsere Schauspieler für ein Freilichttheater das über die Grenzen der Region hinaus bekannt ist.

Vohburg ist eine lebens- und liebenswerte Kleinstadt mitten in Bayern und die Verantwortlichen der Stadt sind sich bewusst, dass sie vieles unternehmen müssen um in den Zeitläufen bestehen zu können.

Ihr

Martin Schmid
1. Bürgermeister