Impfzentren im Landkreis

In den beiden Impfzentren im Landkreis ist der Omikron-angepasste mRNA-Impfstoff des Herstellers BioNTech für die Corona-Varianten BA.4 und BA.5 eingetroffen. Der Impfstoff besteht aus dem S-Protein des Wildtypvirus und dem S-Protein der Omikron-Varianten BA.4 und BA.5. Er richtet sich somit gegen die aktuell vorherrschenden Virusvarianten.

Wie Steffen Kill, der Koordinator der Impfzentren im Landkreis, mitteilt, sei der Impfstoff von der Europäischen Arzneimittelagentur EMA ausschließlich für Auffrischungsimpfungen und ausschließlich für Personen ab zwölf Jahren zugelassen. Für die Grundimmunisierung und Personen unter 12 Jahren stehen die bisherigen Impfstoffe weiterhin zur Verfügung.

Nach Empfehlung der STIKO (Ständige Impfkommission) wird für folgende Personengruppen eine zweite Auffrischungsimpfung, also eine 4. Impfdosis, (im Abstand von 6 Monaten zur letzten Impfung oder Corona-Infektion) empfohlen:

  • Personen ab dem Alter von 60 Jahren
  • Personen im Alter ab 12 Jahren mit erhöhtem Risiko für schwere COVID-19-Verläufe infolge einer Grunderkrankung, insbesondere Immundefizienz
  • Personal in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen, insbesondere solche mit direktem Kontakt zu Patientinnen und Patienten bzw. Bewohnerinnen und Bewohner
  • Bewohnerinnen und Bewohner in Pflegeeinrichtungen
  • Personen mit erhöhtem Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf in Einrichtungen der Eingliederungshilfe

 

Bei besonders gefährdeten Personen (z.B. Hochbetagte, Personen mit Immundefizienz) könne es nach Ausführungen der STIKO und dem Ärztlicher Leiter der beiden Impfzentren Dr. Peter Korzinek sinnvoll sein – abhängig von den bisherigen Impfungen und Infektionen – eine dritte Auffrischungsimpfung, also eine fünfte Impfdosis, zu verabreichen. Auch hierfür gilt der 6-Monatsabstand zur letzten Impfung oder Infektion. „Die Entscheidung zu dieser Impfung sollte mit ärztlicher Beratung unter Berücksichtigung des Gesundheitszustands und des individuellen Erkrankungsrisikos getroffen werden“, so Dr. Korzinek.

 

Die beiden Impfzentren haben zu folgenden Zeiten geöffnet:

Impfzentrum Pfaffenhofen

Montag und Donnerstag: 12 – 18 Uhr

Mittwoch, Freitag und Samstag: 9 – 15 Uhr

Impfzentrum Geisenfeld

Montag und Samstag: 10 – 13 Uhr

Donnerstag: 14.30 Uhr – 17.30 Uhr

 

Der Impfbus fährt noch bis Ende Oktober durch den Landkreis. Die Routen sind unter www.impfzentrum-pfaffenhofen.de zu finden. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. Zur Vereinfachung der Dokumentation vor Ort empfiehlt sich aber eine – gegebenenfalls erneute - Registrierung unter www.impfzentren.bayern. Der Impfbus verfügt über alle zugelassenen mRNA-Impfstoffe, auch den Impfstoff für Kinder ab 5 Jahren.

Es ist zu beachten, dass es an manchen Haltestellen zu einem höheren Impfaufkommen kommen und sich somit die Ankunft an den darauffolgenden Haltestellen etwas verzögern kann. Auskünfte erteilt auch die Hotline im Impfzentrum, die von Montag bis Freitag von 9 bis 15 Uhr unter Tel. 08441 4546-0 zu erreichen ist.