Zensus 2022

Für den Zensus 2022 sucht die Erhebungsstelle im Landkreis Pfaffenhofen rund 180 Interviewerinnen und Interviewer, die die Befragungen im Rahmen der Haushaltsstichprobe durchführen.

Beim Zensus 2022 handelt es sich um eine EU-weite Zählung der Bevölkerung sowie von Gebäuden und Wohnungen. „Diese statistische Erhebung ist erforderlich, um Über- oder Untererfassungen in den Melderegistern aufzudecken und Ungenauigkeiten zu bereinigen. Außerdem werden Daten erhoben, die nicht in den Registern vorliegen, z. B. Angaben zu Bildung und Ausbildung oder zur Erwerbstätigkeit“, so Carina Paula, Leiterin der Erhebungsstelle Landkreis Pfaffenhofen. Damit werde eine Grundlage für Entscheidungen, wie etwa die Planung von Schulen, Kindergärten oder Altenheimen, aber auch die Einteilung in Wahlkreise oder eine zukunftsorientierte Gestaltung des Umweltschutzes geschaffen. Insgesamt werden in der Haushaltsstichprobe im Landkreis Pfaffenhofen voraussichtlich rund 22.000 Personen befragt.

Die Zensus-Erhebungsstelle sucht dafür zuverlässige, verschwiegene und flexible Personen, die zum Stichtag am 15.05.2022 volljährig sind und ihren Wohnsitz in Deutschland haben. Carina Paula: „Ihre Aufgabe ist es, rund 150 Personen im Landkreis Pfaffenhofen im Zeitraum vom 16. Mai bis Ende Juli 2022 zu persönlichen Daten wie etwa dem Namen, Geburtsdatum und Familienstand sowie ggf. zur Bildung, Ausbildung und zum beruflichen Status zu befragen.“ Dazu erhält jeder Erhebungsbeauftragte zu Beginn eine umfassende Schulung sowie ein Tablet, mit dem die Befragungen durchgeführt werden. Die Tätigkeit ist ehrenamtlich, wird jedoch durch eine steuer- und sozialversicherungsfreie Aufwandsentschädigung von ca. 700,- bis 800,- € vergütet. Zusätzlich werden Auslagen und Fahrtkosten erstattet. Die Erhebungsbeauftragten können sich von Mitte Mai bis Ende Juli zeitlich frei einteilen, wann sie die Interviews durchführen.

Alle Infos rund um die Erhebungsbeauftragten sind unter www.landkreis-pfaffenhofen.de/Zensus/Erhebungsbeauftragter zu finden. Über das dort hinterlegte Kontaktformular können sich Interessierte möglichst bis 5. Dezember 2021 anmelden, um den Zensus 2022 aktiv als Erhebungsbeauftragte zu unterstützen.

Für weitere Fragen steht die Erhebungsstelle Landkreis Pfaffenhofen unter Tel. 08441 27-3300 oder zensus@no-spam-pleaselandratsamt-paf.de gerne zur Verfügung.

 

Informationen zum Zensus 2022 – Gebäude- und Wohnungszählung

Neben der Haushaltsstichprobe, die durch die örtliche Erhebungsstelle in Pfaffenhofen organisiert wird, führt das Bayerische Landesamt für Statistik (LfStat) in Fürth seit Anfang September 2021 eine Vorbefragung zur Gebäude- und Wohnungszählung (GWZ) durch. Dabei werden rund 1 Mio. Eigentümerinnen und Eigentümer befragt. Das LfStat hat mitgeteilt, dass alle Eigentümerinnen und Eigentümer, die im September ein Schreiben erhalten haben, aber bis einschließlich 17. Oktober 2021 noch nicht an der Befragung teilgenommen haben, bereits Anfang dieser Woche ein Erinnerungsschreiben erhalten haben. Die Beantwortung dieser Erinnerung kann entweder mit dem beigelegten Papierfragebogen erfolgen und über den vorfrankierten Rückumschlag zurückgeschickt werden oder online über den im Erinnerungsschreiben bereitgestellten Link. Bei der GWZ finden keine Interviews an der Haustür statt. Zu beachten ist aber, dass eine gesetzliche Auskunftspflicht besteht.

Die Vorbefragung zur GWZ dient nach Mitteilung des statistischen Landesamtes der Datenaktualität und Qualitätssicherung als Basis für die GWZ, die im Mai 2022 stattfindet. Dann werden – anders als bei der Vorbefragung – alle Eigentümerinnen und Eigentümer durch das Landesamt für Statistik befragt.