3/5 Stachelbär "Betreten sein verboten"

Kabarett

BETRETEN SEIN VERBOTEN

Politkabarett, Sprachakrobatik, bitterböse Realsatire. Witz und Gaudi. Unter diese Kategorien könnte man das neue Programm „Betreten sein verboten“ von 3/5 Stachelbär zusammenfassen.
Der Ton ist rau geworden im Land. Was vor kurzem noch Befindlichkeiten waren, sind längst Befeindlichkeiten geworden. Nach dem Willkommen kommt jetzt die Willkür. Ein Land polarisiert und die Angst dominiert. Ob Energiewende, Flüchtlingspolitik, Verlustängste, jeder denkt nur noch an sich, denn wenn jeder an sich denkt, ist bekanntlich an jeden gedacht. Meint man.
Da gilts sich selbst und anderen den Spiegel vorzuhalten. Und die Stachelbären tun das, mal verquer, hintersinnig, valentinesk, dann wieder pointiert direkt in der Auseinandersetzung mit ihren Themen. Immer mit Meinung und Haltung.
3/5 Stachelbär: Das sind Roland Andre, Claus Drexler und Michael Eberle vom legendären Pfaffenhofener Kabarett Stachelbär, das von 1982 – 2007 mit seinen Tourneeprogrammen auf vielen Kabarettbühnen Bayerns, aber auch bei vielen politischen Veranstaltungen des „anderen Bayern“ zu sehen war.
Nach diversen Duo- und Soloprogrammen ist dies jetzt das zweite Tourneeprogramm der drei ganz unterschiedlichen Charaktere.
Ein Programm voll Witz und Pointen, ein Programm, das zum Nachdenken anregt.
So, wie man es von den Stachelbären seit Jahrzehnten kennt.

 

Ort: Kultur-Stadl

Kartenvorverkauf: Donaukurier, Nebenstelle Vohburg und unter www.event.donaukurier.de

Geschenkehaus Rampl